Textversion

Zielgruppe

Ziel unserer Arbeit ist es, die berufliche Integration von arbeitslosen Jugendlichen und Erwachsenen zu verbessern. Gemäß SGB VIII / KJHG § 13 wenden sich unsere Hilfsangebote an Jugendliche und junge Erwachsene bis 25 Jahre, die zum Ausgleich sozialer Benachteiligungen oder zur Überwindung individueller Beeinträchtigungen in erhöhtem Maße auf Unterstützung angewiesen sind.

Mögliche Vermittlungshemmnisse der Zielgruppe:

> Orientierungslosigkeit
> Fehlende Motivation
> Unentschlossenheit bei der Berufswahl
> Einer oder mehrere Ausbildungsabbrüche
> Defizite in der Schulbildung
> Probleme im Elternhaus
> Umzug, Übersiedlung
> Fehlender sozialer Rückhalt
> Eingeschränkte Leistungsfähigkeit
> Gesundheitliche Beeinträchtigungen, z.B. Folgen einer Suchterkrankung
> Frühere Straffälligkeit und deren Folgen
> Finanzielle Probleme, Schulden
> Misserfolge im bisherigen Lebensweg
> Ängste und Vorurteile im Umgang mit Ämtern und Behörden


So unterschiedlich die Ursachen für bisherige Misserfolge sind, so individuell können wir auf die jeweiligen Defizite eingehen und Lösungsmöglichkeiten finden. Die Voraussetzung ist jedoch eine ehrliche und vertrauensvolle Zusammenarbeit!

Druckbare Version